Die Teilnehmer der Initiative Kölner Schokofahrt naschen gerne, aber wenn, dann Emmisions-frei. Deshalb fährt die Gruppe regelmäßig mit dem Lastenrad von Köln nach Amsterdam und wieder zurück.

Die ursprüngliche Idee der Schokofahrt stammt aus Münster. Inzwischen hat sie sich auf zahlreiche Städte in Deutschland verbreitet. In dezentral organisierten privaten Fahrradtouren transportieren die Teilnehmer Emissions-frei Schokolade und versüßen damit das Leben in ihrer Stadt.

Der Kakao für die Schokolade kommt von kleinen, genossenschaftlich organisierten Erzeugern in der Dominikanischen Republik. Von dort wird er mit dem Segelschiff Tres Hombres CO2-frei nach Amsterdam transportiert.

Das Segelschiff hat eine besondere Geschichte: Tres Hombres ist ein ehemaliger Kriegsfischkutter, der nach mehr als 60 Jahren zum Frachtsegler umgebaut wurde. Seit 2009 unterhält er einen Klima-neutralen Frachtdienst zwischen Europa und dem amerikanischen Kontinent.

Pilotprojekt: Emissions-freier Frachtdienst

Benannt ist das Schiff nach den drei Männern, die sein Konzept ins Leben gerufen haben: Greenpeace-Aktivist Andreas Lackner, der früher auf Großseglern arbeitete, Arjen van der Veen und Jorne Langelaan. Sie lernten einander auf Segelschiffen kennen und entwarfen gemeinsam das Konzept für einen Emissions-freien Frachtdienst über See. Als Pilotprojekt soll die Tres Hombres die Marktnische Fairtransport ausbauen und deren wirtschaftliche Lebensfähigkeit beweisen.

Entspannt ankommen: Segelschiff Tres Hombres
Foto: chocolatemakers.nl

Fertigung mit regenerativen Energien

Im Amsterdamer Hafen angekommen werden die Kakaobohnen aus der Karibik zu den Amsterdam Chocolate Makers transportiert, eine zu 100 Prozent mit regenerativen Energien betriebenen Fabrik, die die Rohstoffe zu Schokolade verarbeitet. Den Transport vom Hafen bis zur Fabrik erledigen Freiwillige – natürlich per Fahrrad.

Die fertigen Tafeln gelangen dann per Lastenrad nach Köln und dort in die Partner-Läden. Dafür tritt die Kölner Schokofahrt vier Tage lang und rund 500 Kilometer weit in die Pedale. Zu kaufen gibt es das Naschwerk unter anderem bei elf Rewe-Filialen in Köln und Bergisch Gladbach. Als kommende Abholtermine in Amsterdam sind der 11. und der 23. April 2020 geplant.