Start Fundstücke Bewerber-Casting zur Kölner Kommunalwahl

Bewerber-Casting zur Kölner Kommunalwahl

Die Stadtrevue stellt die Kölner OB-Kandidaten vor.

679
0

Die Stadtrevue porträtiert in ihren Ausgaben nacheinander die Kandidaten für das Amt des Kölner Oberbürgermeisters vor und fragt dabei auch nach ihren Plänen für eine nachhaltige Zukunft unserer Stadt.

In der aktuellen Ausgabe 3/2020 ist der SPD-Bewerber Andreas Kossiski an der Reihe. „Es gibt Menschen, die mehr Angst vor dem Ende des Monats haben als vor dem Ende der Welt“, zitiert ihn Autor Bernd Wilberg und schlussfolgert daraus, dass die SPD Sozial- und Umweltpolitik „bloß als Widerspruch“ denke. Dabei würden auch in Köln „ja gerade die armen Menschen von den Folgen des Klimawandels am stärksten betroffen sein“.

Das Portrait von Thor Zimmermann von der Wählergruppe Gut aus der Ausgabe 2/2020 hat die Redaktion online gestellt. Seine Vorstellungen zur Nachhaltigkeitspolitik lesen sich deutlich ambitionierter. Demnach solle Köln bis 2030 klimaneutral sein – damit ist er sich mit dem Aktionsbündnis Klimawende Köln einig – und 100.000 neue Bäume pflanzen, der Autoverkehr auf zehn Prozent reduziert werden. Außerdem fordert er einen zweiten städtischen Energieversorger neben der Rheinenergie, eine Ökostrom-Genossenschaft.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.